Bist du reich? Vermögensverteilung in Deutschland und Österreich

Für Österreich ist gerade eine neue Studie zur Vermögensverteilung erschienen. Ein guter Zeitpunkt mal die Vermögen der Deutschen und Österreicher zu analysieren. Wie reich ist der Durchschnitt und wer ist eigentlich der Reichste von allen? Bist du schon reich oder musst du noch ein bisschen sparen?

Vermögensverteilung in Deutschland

Die Vermögensverteilung in Deutschland ist laut der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ziemlich ungleich. Im Jahr 2017 betrug das gesamte deutsche Nettovermögen über 7,8 Billionen Euro. Der durchschnittliche deutsche Erwachsene besitzt 108.000 Euro. Rund 18 % des deutschen Vermögens sind im Besitz des reichsten ein Prozent der Bevölkerung. Das ist soviel Vermögen wie die 75 % Ärmsten auch besitzen.

Der Median des deutschen Vermögens liegt bei 26.000 Euro. Das bedeutet das genau die Hälfte der Deutschen unter dieser Grenze liegen und die ander Hälfte über 26.000. Um zu den Top 10 % der Vermögenden in Deutschland zu gehören, muss man knapp 610.000 Euro besitzen. Und um zum reichsten Prozent zu gehören, muss man sogar 1.045.000 Euro sein Eigen nennen.

Die reichsten Deutschen sind laut dem manager magazin die Reimanns mit 32 Milliarden Euro. Wem das jetzt nichts sagt. Das ist nicht die Auswandererfamilie aus dem Fernsehen, sondern die Besitzer der JAB Holding, die in unterschiedlichste Unternehmen investiert die Produkte herstellen, die wir alle kennen. Unter anderem Jakobs und Keurig Kaffee, Durex, Calgon, Veet, Wella, Gucci, usw. Nummer zwei auf der Reichen-Liste ist mit 30 Milliarden Euro der Lidl-Besitzer Dieter Schwarz. Die BMW Großaktionäre Susanne Klatten und Stefan Quandt liegen mit einem geschätzten Vermögen von 25 Milliarden Euro auf Platz drei.

Vermögen in Österreich

Einer aktuellen Studie der Arbeiterkammer zufolge besitzen die ärmsten 50 % der Österreicher nur 2,8 % des gesamten Vermögens. Die reichsten 5 % besitzen allerdings 39 % des Einkommens. Die Vermögensverteilung in Österreich ist also ziemlich ungleich. Die Studie basiert auf mehreren Quellen. Zum einen die Daten der Household Finance and Consumption Survey (HFCS) der Nationalbank und zum anderen auf der TOP 100 Liste der reichsten Österreicher vom Magazin Trend.

2.2 Millionen Euro musst du mindestens besitzen um zum reichsten Prozent der Österreicher zu gehören. Natürlich gibt es noch viel reichere Menschen im Land. Die reichsten Österreicher gehören zur Familie von Porsche und Piech. Sie besitzen 35 Milliarden Euro. Der zweite auf der Liste der reichsten Österreicher, ist Dietrich Mateschitz, der Gründer von Red Bull. Er hat ein Vermögen von 15 Milliarden Euro angesammelt.

Mit einem Vermögen von 500.000 Euro gehörst du schon zu den reichsten 10 % der Österreicher. Zum Vermögen wird in der Studie alles gezählt was substanziellen Wert darstellt. Also Immobilien, Bargeld, Aktien aber genauso teure Möbel oder Fahrzeuge. Das gesamte österreichische Privatvermögen schätzen die Ökonomen auf 1.249 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Österreicher besitzt 83.000 Euro.

Du musst selber entscheiden, ob du schon reich bist. Es ist ja nicht nur das Geld was zählt. Reich sein an: Erfahrung, Weißheit und persönlichen Beziehungen, ist ebenso wichtig. Die Schwelle um zu den reichsten 10 % der Bevölkerung zu gehören, ist nicht komplett utopisch. Jeder kann das schaffen! Du brauchst nur finanzielles Wissen, musst clever investieren und richtig sparen. Fang jetzt an und erreiche deine finanzielle Freiheit!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =