Wertverlust Auto. Verstehen und verhindern.

Das Auto muss bei meinen Artikeln ziemlich oft als schlechtes Beispiel herhalten. Ich bin kein Autofeind sondern im Gegenteil finde ich Autos richtig schön und fahre gern. Allerdings sind die Kosten eines Autos ein wirkliches Hindernis, um finanzielle Freiheit zu erreichen. Der Wertverlust und laufende Kosten… wie ein Auto deine finanzielle Freiheit verhindert.

Wertverlust berechnen. Autobewertung.

Warum ist ausgerechnet das Auto für deine finanzielle Unabhängigkeit so wichtig? Autos sind neben der Wohnung meistens die zweitgrößte monatliche Ausgabe eines durchschnittlichen Bürgers. Das Hinterhältige an den Ausgaben für Autos ist, dass man sie gar nicht richtig sieht, denn die Wertminderung die ein Wagen monatlich einstecken muss, wird erst beim Wiederverkauf sichtbar.

Wie viel ein Auto noch Wert ist, kann man auf verschiedenen Online-Portalen überprüfen. Alternativ kannst du dir auch anhand von ein paar Referenzwerten die Wertminderung und damit den Zeitwert deines Fahrzeugs berechnen. Der wichtigste Gradmesser für den Wert deines Autos ist das Alter. Die Fahrleistung (also der Kilometerstand), der Zustand oder die Ausstattung sind für den Zeitwert nicht so ausschlaggebend.

Was ist dein Auto wert?

Kostenlose Online Autowertrechner Übersicht:

  • Wir kaufen dein Auto ist eine Plattform die Fahrzeuge von Privatbesitzern ankauft. Man kann sich auf der Webseite den aktuellen Autowert berechnen lassen.
  • Die Gebrauchtwagenbörse Mobidrome bietet eine kostenlose Online-Autobewertung an.
  • Die günstige Online Schwacke Fahrzeugbewertung der Zeitschrift Autobild berücksichtigt Pakete und Sonderausstattung und kostet pro Fahrzeug € 7,90.

Der Wertverlust eines Neuwagens in Prozent ist beträchtlich. Laut ADAC und Allianz Versicherung verliert das durchschnittliche Auto in den ersten drei Jahren 50% seines Werts, davon 25% im ersten Jahr. Das ist viel schlimmer als die meisten von uns sich vorstellen können.

Ein 20.000 EUR Auto wäre dann nach 12 Monaten nur mehr 15.000 EUR Wert und nach drei Jahren dann 10.000 EUR. Die meisten fahren ihr Auto allerdings länger als 3 Jahre. Nach 5 Jahren ist ein 20-Tausend-Euro-Auto dann nur mehr 8.000 EUR Wert und nach 10 Jahren dann noch 3.000 EUR. Dieser Wertverfall kann je nach Hersteller und Fahrzeugtyp um 15% nach oben und unten abweichen.

Auto Wertverlust Kurve
Grafik: Auto Wertverlust Kurve – € 20.000,- Neuwagen

Auto Wertverlust und Wiederverkaufswert Tabelle bei 20.000,- Euro Anschaffungspreis eines Neuwagens:

JahrProzentWertverlustWiederverkaufswert
125-5.000,-15.000,-
350-10.000,-10.000,-
560-12.000,-8.000,-
1085-17.000,-3.000,-
Wertverlustkurve für ein durchschnittliches 20.000 Euro Auto

Bagatellschaden und trotzdem unfallfrei?

Es gibt noch eine Sache die den Wert eines Fahrzeugs noch stärker mindert als das Alter. Ein Unfall. Unfallfahrzeuge sind am Gebrauchtwagenmarkt kaum mehr zu verkaufen und wenn, dann nur mehr mit hohen Abschlägen. Die Wertminderung (oder auch merkantiler Minderwert) eines Autos mit Schaden kann man laut einer Formel berechnen, die von Versicherungsunternehmen verwendet wird. Die Arbeiterkammer Österreich stellt dazu einen Wertminderung für Unfallfahrzeuge Onlinerechner zur Verfügung.

Was ist ein Unfall? Was ist ein Bagatellschaden? Wann ist ein Auto „unfallfrei„? Wenn ein Auto einen Unfall hatte, der einen Bagatellschaden übersteigt dann gilt der Wagen als Unfallfahrzeug. Eine einheitliche Definition für Bagatellschaden gibt es natürlich wieder nicht. Laut eines Gerichtsurteils von 2007 ist schon ein kleiner Blechschaden keine Bagatelle mehr. Daraus folgt das nur geringfügige Lackschäden ohne Beulen unter Bagatelle fallen. Sobald Teile verformt sind oder getauscht werden müssen, kann der Wagen nicht mehr als „unfallfrei“ verkauft werden.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Einige Begriffe hört man im Zusammenhang mit Autobewertung immer wieder. Der sogenannte wirtschaftliche Totalschaden bedeutet das die Reparatur deines Wagens in der Fachwerkstätte mehr kostet als der Zeitwert des Wagens hoch ist. Der Wiederbeschaffungswert ist die Summe die nötig wäre ein gleichwertiges Auto zu beschaffen. Zeitwert und Wiederbeschaffungswert sind nicht das gleiche. Normalerweise ist der Wiederbeschaffungswert um 20% höher weil er Händlerkosten und Finanzierung berücksichtigt. Restwert ist der Wert der ein Auto nach dem Unfall noch hat. Bei einem Totalschaden wäre das der Schrottwert des Unfallfahrzeugs.

Hat jedes Auto den selben Wertverlust? Nein. Die Durchschnittswerte beim KFZ-Wertverlust können um 15% nach oben und unten abweichen, je nach Hersteller und Fahrzeugtyp. Autos mit geringem prozentuellem Wertverlust sind meistens von hochpreisigen Marken. Die deutsche Auto-Zeitschrift Autobild ermittelt jährlich die sogenannten Wertmeister. Wertstabile Autos im Jahr 2018 waren 3x Porsche, 2x Mercedes und 3x BMW (bzw. Mini). Die restlichen ersten Plätze gingen an VW, Skoda, Opel, Kia und Hyundai.

Ein Vergleich: Geld veranlagen statt Auto

Was wäre jetzt wenn du dir keinen Neuwagen gekauft hättest und weiterhin mit dem Fahrrad gefahren wärst? Du hättest deine 20.000 EUR in einen ETF investieren können, der im Durchschnitt um 7% pro Jahr wächst. In diesem Beispiel würdest du mit Zinsen und Zinseszinsen aus den 20.000 EUR in 10 Jahren 39.343 EUR machen. Eine Verdopplung, nicht schlecht, hört sich aber auch nicht nach einem Vermögen an, oder?

In den bisherigen Berechnungen wurde immer nur der Wertverlust berücksichtigt. Aber ein durchschnittlicher Kleinwagen verursacht ja auch Kosten, und zwar min. 400 EUR pro Monat die man ja auch anlegen könnte. Bei 10 Jahren, einem Anfangskapital von 20.000 EUR, 7% Zinsen pro Jahr und 400 EUR monatlicher Sparrate kommt am Ende … Wait for it … 108.176 EUR raus. Und das bei gleichbleibenden Zinsen und Sparrate. Der Zinseszinseffekt.

Grafik: Statt Wertverlust eine Investition

Und so siehts dann nach 10 Jahren mit oder ohne Auto aus. Du hast entweder aus deinen 20.000 EUR Kaufkosten und den laufenden Kosten ein kleines Vermögen von über hunderttausend EUR gemacht oder du hast 65.000 EUR für dein Auto ausgegeben.

So sieht es aus! Es ist eine bittere Wahrheit für alle Leute die wirklich auf ein Auto angewiesen sind und für alle Auto-Fans. Dennoch, es ist wie es ist. Ein Auto ist nie ein Investment, ein Auto ist immer eine Verbindlichkeit.

Wertverlust und Kosten mindern

Falls du auf ein Fahrzeug angewiesen bist, dann kannst du versuchen den Wertverlust und die Haltungskosten deines Autos zu optimieren. Hier ein paar einfache Tricks wie du als Autobesitzer sparen kannst.

Wertverlust minimieren

Die Wertverlustkurve ist nicht bei jedem Auto gleich und vor allem die Kurve ist nicht linear. Gerade in den ersten Monaten und Jahren verliert ein Auto am meisten an Wert. Wir haben bereits gesehen das ein durchschnittliches Fahrzeug 50% an Wert in den ersten 3 Jahren verliert. Wenn du ein Auto 5 Jahre fahren willst und eines kaufst, dass 3 Jahre alt ist, dann ist das sicher besser als einen Neuwagen zu kaufen. Sieh dir dieses Beispiel an …

Neuwagen3-Jahres-Wagen
Wert beim Kauf100%50%
Verlust nach einem Jahr-25%-5%
Wert nach drei Jahren-50%-15%
Wert nach fünf Jahren-60%-25%
Tabelle: Vergleich Wertverlust Neuwagen vs. 3-Jahres-Wagen

Bei einem Neuwagen hast du nach fünf Jahren einen Verlust von 60% und beim Auto das beim Kauf 3 Jahre alt war, beträgt der Wertverlust „nur“ 25% vom Neupreis. So kannst du einfach einige tausend Euro sparen.

Jedes Fahrzeug hat einen anderen Wertverlust. Die jeweiligen Werte für einen Hersteller und Fahrzeugtyp kannst du auf den Webseiten von Automobilclubs herausfinden. Zum Beispiel in der ADAC Autodatenbank oder ÖAMTC Auto-Info.

Du siehst schon, bevor du viel Geld für ein Auto ausgibst, solltest du eingehend die Daten vergleichen und nicht nur nach Ausstattung, Marke und Farbe dein zukünftiges Auto aussuchen.

Dein Auto wird dich viel Geld kosten. Du kannst deine Ausgaben aber minimieren und trotzdem finanziell frei werden und mobil bleiben.

2 Kommentare zu „Wertverlust Auto. Verstehen und verhindern.“

  1. Wie bist du unterwegs? Besitzt du ein Auto oder möchtest dir jetzt eines kaufen und dabei sparen? Oder bist du anders mobil? Schreib in die Kommentare wie du dich fortbewegst und dabei sparst!

  2. Danke fur den Kommentar, aber die Frage, ob es grundsatzlich uberhaupt Sinn macht, sich ein Auto (oder speziell einen SUV) anzuschaffen, ist nicht Gegenstand des Beitrags. Daruber kann man gerne diskutieren, aber hier geht erstmal nur um die Frage, ob der Wertverlust und die Wartungskosten eines Neuwagen tatsachlich wesentlich teurer sind als die eines Gebrauchtwagens.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + eins =