Gratis Streaming! Wie sparen bei Netflix, Prime und Sky?

Jeder hat ein kleines Laster und heutzutage ist es bei vielen das Streamen von Serien und Filmen. Legales Streaming hat eigentlich einen fairen Preis. Für wenige Euro im Monat bekommt man exklusive Serien und eine Auswahl an aktuellen Filmen oder Classics aus unterschiedlichen Genres geboten. Streaming kann aber ins Geld gehen wenn man wirklich alles sehen will und sich deshalb bei vielen unterschiedlichen Anbietern registriert. Ich hab euch mal eine Übersicht über die wichtigsten Streaming-Anbieter erstellt und Tipps gesammelt wie man bei den jeweiligen Portalen sparen kann. Außerdem könnt ihr hier eine Auswahl an komplett kostenlosen und legalen Alternativen zu Netflix und co. finden.

Netflix

Der bekannteste internationale Streaminganbieter ist sicherlich Netflix. Das amerikanische Unternehmen bietet eine große Auswahl an Serien und Filmen, die auch regelmäßig erweitert und aktualisiert wird. Aber der eigentliche Kaufgrund für viele Seher sind die Netflix Exclusive Serien die entweder von Netflix selber produziert oder zugekauft aber dann nur auf Netflix verfügbar sind. Die beliebtesten Exclusive Serien sind: „Orange is the new Black“, „House of Cards“, „Stranger Things“ und „Narcos“.

Wer auf legalem Wege die exklusiven Netflix Serien schauen will, kommt nicht darum herum sich ein Netflix Konto anzumelden. Derzeit liegen die Preise zwischen 8 und 16 Euro pro Monat. Je nachdem ob man seine Serien in HD oder sogar Ultra-HD streamen will oder der Anzahl der Geräte auf denen man gleichzeitig Streamen kann. Im günstigsten Tarif kann nur auf einem Gerät gestreamt werden. Beim Netflix Premium Tarif kann man auf vier Geräten gleichzeitig schauen.

Netflix Abos Übersicht:

  • Netflix Premium: 15,99 (4 Geräte in 4K/UHD)
  • Netflix Standard: 11,99 (2 Geräte in HD)
  • Netflix Basis: 7,99 (1 Gerät in SD)

Netflix Spartipp 1: Account Sharing

Wenn du in einer WG wohnst oder du dir das Konto innerhalb eines Wohnhauses teilen kannst, dann ist das eine gute Möglichkeit deine Netflix-Kosten zu reduzieren. Bei vier Teilnehmern kommt man pro Gerät auf 4 EUR und damit auf eine Ersparnis von 50%. Vorsicht! Netflix lässt nicht mehr zu, dass Accounts über mehrere Haushalte hinweg geteilt werden. In den Nutzungsbedingungen steht: „dürfen nicht mit Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, geteilt werden“ … eine WG ist sicher ein einzelner Haushalt und ein Mehrparteienhaus könnte zumindest als solches durchgehen.

Netflix Spartipp 2: 30 Tage kostenlos testen … mehrmals

Netflix bietet einen 30-Tage Testzeitraum an, damit man auf den Geschmack kommt und danach zahlender Kunde wird. Man benötigt dazu eine E-Mail-Adresse und eine Zahlungsmethode. Als Zahlungsmethoden akzeptiert Netflix derzeit Paypal, Kreditkarte oder eine Netflix Guthabenkarte, die man mittlerweile in vielen Supermärkten kaufen kann.

Mit mehreren E-Mail-Adressen und unterschiedlichen Zahlungsmethoden kann man diesen Testzeitraum öfters nutzen. Aus rechtlicher Sicht kann dir da keiner was wenn du es nicht komplett übertreibst. Es könnte zwar den Netflix Nutzungsbedingugen widersprechen. Die sind allerdings in diesem Punkt ziemlich „locker“ formuliert.

Zum Beispiel ist im Punkt 2.1. von „bestimmten ehemaligen Mitgliedern“ die Rede und in Punkt 2.2. steht: „widerrufen und Ihr Konto stillzulegen“ und „bestehenden oder kürzlich beendeten Netflix-Mitgliedschaft sind nicht teilnahmeberechtigt“. Das schlimmste was dir also passieren kann ist, dass dein Konto geschlossen wird und du ein neues eröffnen musst. Und das auch nur wenn du ständig den Testzeitraum missbräuchlich nutzt und selten oder nie dafür zahlst. Aber ein oder zweimal pro Jahr kann man einen Netflix Account schon testen, immerhin ändert sich ja auch am Funktionsumfang und an den angebotenen Inhalten ständig etwas.

Netflix Spartipp 3: Netflix im Sparabo

Von Zeit zu Zeit wird ein Netflix-Account als Zusatz zu anderen Mitgliedschaften oder Geräten angeboten. Zum Beispiel im aktuellen Sky Q Angebot ist eine Netflix Standard Mitgliedschaft, die ansonsten 12,- EUR kostet enthalten.

%
1Netflix Standard144,-0%
2Netflix mit 2x Probemonat120,-17%
3Netflix im Sky Q Angebot120,-17%
4Netflix im Account-Sharing72,-50%
5Kombi aus 2 und 460,-58%

Netflix NO-GOs

Manche Spartipps aus dem Web kann ich nicht empfehlen. Das Ausnutzen von fremden Accounts deren Daten im Internet zu finden sind zum Beispiel. Es gibt auch Benutzer die sich mittels VPN Konten im Ausland anlegen, und zwar gerade in diesen Ländern wo Netflix noch besonders günstig zu haben ist. Dieses Vorgehen wird explizit in den Nutzungsbedingungen angesprochen und ist auf keinem Fall erlaubt und wahrscheinlich auch ziemlich mühsam auf die Dauer.

Netflix zusammengefasst: Es gibt also noch einige Möglichkeiten um beim Netflix-Streaming legal zu sparen. Die Tipps sind mit den Nutzungsbedingungen vereinbar. Zumindest wenn man es nicht übertreibt und Netflix die Bedingungen großzügig auslegt, was derzeit der Fall ist. Komplett kostenlos kann man Netflix nicht bekommen, macht auch Sinn, immerhin muss jedes Unternehmen profitabel wirtschaften dürfen.

Amazon Prime

Das Abo für: Eh alles von Amazon… beinhaltet auch ein Serien und Film-Streaming Angebot. Aber kann Amazon Prime Video wirklich was oder ist das nur ein billiges Add-on um Kunden zu Amazon zu locken?

Amazon Prime Video kann nicht separat erworben werden, sondern ist immer Bestandteil deiner Amazon Prime Mitgliedschaft. Amazon Prime kostet derzeit 69,- Euro pro Jahr wenn man jährlich im voraus bezahlt. Bei der monatlichen Abrechnung verlangt Amazon 7,99 was pro Jahr dann 95,88 Euro ausmachen würde.

Amazon Prime Spartipp 1: Jährliche Abrechnung

Wer nicht vor hat sein Amazon Prime Konto zu kündigen, der sollte auf die jährliche Abrechnung umstellen. Im Vergleich zur monatlichen Zahlung kann man sich so aufs Jahr gut 27,- Euro sparen, das wären 39%.

Die Amazon Prime Mitgliedschaft enthält nicht nur Serien Streaming (Amazon Prime Video), sondern auch Musik Streaming (Amazon Prime Music), kostenlose eBooks (Amazon Prime Reading), bessere Konditionen im Amazon Shop und Einiges andere mehr. Dadurch sind die alleinigen Kosten für Prime Video schwer abzuschätzen. Overall kann man aber sicher sagen, dass eine Amazon Prime Mitgliedschaft für das verlangte Entgelt überdurchschnittlich Leistung bietet.

Amazon Prime Spartipp 2: Alles nutzen was es gibt

Darum sollte man möglichst viele Angebote aus der Prime Mitgliedschaft nutzen. Je mehr unterschiedliche Services und Inhalte du konsumierst, desto besser wird das Kosten/Nutzen Verhältnis deines Amazon Prime Abos.

Die 7,99 Euro pro Monat für ein Amazon Prime Abo sind vergleichbar mit dem Netflix Basic Tarif. Allerdings bekommt man eben bei Amazon nicht nur Video Streaming. Wenn man nur die Inhalte der beiden Streaming-Angebote vergleicht, dann steigt Amazon trotzdem gleich gut aus. Genau wie Netflix bietet Amazon mittlerweile eine Reihe von exklusiven Serien und Filmen an, die man nur auf Amazon streamen kann.

Die bekanntesten Amazon Exclusives bzw. Amazon Originals sind: American Gods, Fear the Walking Dead (nicht verwechseln mit The Walking Dead von AMC), The Purge, Mr. Robot, Preacher, The Man in the High Castle, …

Amazon Prime Spartipp 3: Vorsichtig sein und nicht verführen lassen

Zusätzlich zu den in Prime enthaltenen Serien und Filmen, kann man sich auf Amazon Prime auch Filme ausborgen oder kaufen. Weiters gibt es sogenannte Channels die man zusätzlich abonnieren kann, aber auch zusätzlich zahlen darf. Einen aktuellen Film zu leihen kommt ca. auf 4,- EUR für zwei Tage. Ein Channel kostet um die 5,- Euro pro Monat und eine Staffel einer Serie zu kaufen würde ca. 20,- Euro kosten. Leihen, Kaufen und Channels können also schnell ins Geld gehen. Darum ist mein Tipp: Nicht verführen lassen und nur das Prime-Angebot nutzen!

Die teuren Kauf- und Leihangebote kann man viel billiger über andere zusätzliche Dienste abdecken wenn man sich etwas informiert und die Inhalte der einzelnen Plattformen vergleicht. Zum Beispiel: Anstatt alle Staffeln von Game of Thrones bei Amazon für 160,- Euro zu kaufen, sollte man lieber 2 – 3 Monate Sky X oder Sky Ticket für 60,- Euro anmelden wo GoT gratis dabei ist.

Amazon Prime Spartipp 4: 30 Tage Testen und Family-Sharing

Amazon Prime kann man für 30 Tage kostenlos testen. Ein mehrmaliges Testen ist hier wahrscheinlich viel schwieriger als bei Netflix, da so viele unterschiedliche Services und auch das allgemeine Amazon-Konto an der Prime-Mitgliedschaft hängen. Immer wenn man also ein neues Konto für einen Prime-Test anlegen würde, dann verliert man auch die komplette Kauf-Historie und alle Informationen aus allen Prime-Diensten. Das erscheint mir aufwändig und darum wenig sinnvoll zu sein.

Das Teilen des Amazon Prime Accounts wird zwar angeboten, gilt aber nur für die Lieferkonditionen von Amazon Prime. Ein gemeinsames Nutzen von Prime Video oder der anderen Dienste ist bisher nicht vorgesehen. Die Weitergabe der Zugangsdaten würde für das gesamte Amazon-Konto gelten. Die Weitergabe ist in den Nutzungsbedingungen von Amazon untersagt und wäre auch ziemlich gefährlich.

Sky Ticket & Sky X

Der Urvater des Pay-TV ist vor einigen Jahren auf den Streaming-Hype aufgesprungen und hat damals mit Sky Ticket ein Produkt geschaffen das mit Netflix und Amazon Prime vergleichbar ist. Davor gab es nur Sky Go das als Add-on zum klassischen Sky-Abo verfügbar war und man dann als Sky-Abonnent manche Serien auch streamen durfte.

Sky Ticket in Österreich

In Österreich kann man das Produkt Sky Ticket mittlerweile nicht mehr kaufen. Es wurde durch Sky X ersetzt, dass vom Preis und von den Inhalten vergleichbar mit einem Entertainment + Cinema Ticket ist. Man kann davon ausgehen, dass Sky in Deutschland ähnlich vorgehen wird, und Sky Ticket über kurz oder lang durch Sky X ersetzt wird.

Sky Spartipp 1: 14 Tage Testzeitraum und Family-Sharing

Wie bei den Sky-Konkurrenten Netflix und Amazon Prime, kann man auch bei Sky den Dienst für einen kostenlosen Testzeitraum nutzen. Das Test-Abo läuft allerdings nur 14 Tage und wird dann automatisch verlängert. Die AGBs von Sky sagen nichts über ein mehrmaliges Testen. Das Family-Sharing ist in den AGBs ausdrücklich erlaubt: „Sie und die mit Ihnen im selben Haushalt lebenden Personen dürfen Sky X nutzen.“. Technisch ist Sky X auf zwei Streams gleichzeitig beschränkt. Bei Sky Ticket in Deutschland kann man derzeit nur auf einem Gerät gleichzeitig schauen.

Sky Spartipp 2: Alle Funktionen ausnutzen

Sky bietet interessante Zusatzfunktionen die für den einen oder anderen Kaufentscheidend sein können.

Im Sky X Abo sind beispielsweise nicht nur Serien und Filme enthalten, es können jede Menge Free-TV-Sender live gestreamt werden. Also RTL, Sat1, ProSieben, VOX und die öffentlich-rechtlichen wie ARD, ZDF oder ORF. Darüber hinaus bietet das Sky X Entertainment Abo Live-Streaming von Nischensendern wie Discovery Channel, TNT, FOX, SyFy, E! Entertainment, Eurosport und viele mehr.

Für Leute ohne klassischen Fernsehempfang oder Leute die sich in Österreich die GIS sparen wollen kann das eine Einsparung von 250,- EUR pro Jahr bedeuten. In Deutschland wird die GEZ mittlerweile pro Haushalt erhoben, egal ob man ein Gerät besitzt oder nicht, da ist leider nichts mehr mit Sparen.

Streams offline sehen, kann man mit Sky ebenfalls. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, dir alle Staffeln von Game of Thrones zu kaufen, nur um sie offline ansehen zu können, dann kannst du dir das mit dem aktuellen Angebot von Sky sparen. Der Unterschied von 8 Monaten Sky Ticket Entertainment zu 8 Staffeln GoT als Kauf-Download sind 131,- Euro.

GoT Download-Kauf AmazonGoT im Sky Entertainment
Staffel 1: 25,99Monat 1: 9,99
Staffel 2: 28,99Monat 2: 9,99
Staffel 3: 28,99Monat 3: 9,99
Staffel 4: 28,99Monat 4: 9,99
Staffel 5: 28,99Monat 5: 9,99
Staffel 6: 28,99Monat 6: 9,99
Staffel 7: 19,99Monat 7: 9,99
Staffel 8: 19,99Monat 8: 9,99
Gesamt: 210,92Gesamt: 79,92

Sky Spartipp 3: Aktionen abwarten

Sky ist der Aktionen-Kaiser. In regelmäßigen Abständen kommen unterschiedlichste Aktionen für Neu- oder Bestandskunden die mit einer Ersparnis von bis zu 60% locken. Wenn du also warten kannst, dann solltest du nach einer Aktion Ausschau halten die deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Fußball-Streaming oder eher Serien oder lieber doch Filme, es kommt bestimmt mal eine Aktion die für dich passt.

Sky Spartipp 4: Die Freundschaftswerbung nutzen

Wenn du jetzt mit dem Gedanken spielst, dir Sky zuzulegen, dann schau vorher auf der Seite Sky Freundschaftswerbung vorbei. Wenn du einen Freund oder Bekannten hast, der bereits Sky-Kunde ist, dann kannst du deinen Freund, der dich geworben hat, dort angeben. Dein Freund bekommt eine Gutschrift und nimmt an einem Gewinnspiel teil und du bekommst einen „Spezialtarif“ der nur mit Freundschaftswerbung angeboten wird.

Gratis Alternative: Mediatheken und Sender-Plattformen

Als komplett kostenlose Streaming-Alternative eignen sich die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender oder der privaten Free-TV-Sender. Heutzutage betreiben alle klassischen Sender umfassende Online-Angebote wo man kostenlos aktuelle Folgen der Eigenproduktionen sehen kann. Oft werden ebenfalls die aktuell ausgestrahlten Folgen der zugekauften Serien zur Verfügung gestellt. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben ein großes Angebot an Dokumentationen, Reportagen und Nachrichtensendungen.

Deutsche Privatsender

  • ProSieben – Ganze Folgen: Voice of Germany, Taff, Galileo, Germany’s Next Topmodel, The Masked Singer, Das Duel um die Welt, …
  • Sat.1 – Ganze Folgen: The Taste, Navy CIS, Criminal Minds, Akte, …
  • VOX – Videos: The Good Doctor, Die Höhle der Löwen, Grill den Hennsler, Shopping Queen, …
  • RTL – Sendungen A-Z: Alarm für Cobra 11, Bauer sucht Frau, Bachelor, CSI, Extra, Explosiv, …

Öffentlich-rechtliche Fernsehsender

  • ARD – Mediathek: Tagesschau, Tatort, Sportschau, Anne Will, Brisant, …
  • ZDF – zdf.de: ZDF Neo, Terra X, 37 Grad, heute-show, Frontal 21, …
  • ORF – TVthek: ZIB, Millionenshow, Eco, Fußball, Im Zentrum, konkret, Newton, Universum, Tatort, …

Leider ist der Aufruf einer Mediathek oft nur im jeweiligen Land möglich. Diese Einschränkung kann man jedoch mit einem VPN-Service einfach umgehen. Das Aushebeln des Geo-Blocking ist rechtlich einwandfrei.

Gratis Alternative: YouTube

In den letzten Jahren habe ich immer mehr angefangen, Dinge auf YouTube zu glotzen. Die Qualität der Produktionen und die Vielfalt hat enorm zugenommen. Nationale und internationale Fernsehsender betreiben auf YouTube eigene Channels auf denen Best-of Ausschnitte und ganze Folgen zu sehen sind. YouTube ist auf vielen Endgeräten verfügbar und hat immer eine tolle Streaming-Performance. Nervige Werbung kann man mittels Ad-blocker einfach ausschalten.

Tolle YouTube Channels

So Schluß jetzt. Bevor ich mich beim Recherchieren noch im YouTube-Jungle verliere hör ich lieber auf. Man sieht schon, Streamen muß nicht teuer sein. Streamen kann sogar kostenlos sein. Es gibt unendlich viel Zeugs das man ansehen kann. Hochqualitativ, aktuell und gratis. Streaming funktioniert also sogar für Hardcore-Frugalisten!

1 Kommentar zu „Gratis Streaming! Wie sparen bei Netflix, Prime und Sky?“

  1. Einen VPN Zugang braucht man nur, wenn man den Account bei Netflix wieder aktiviert bzw. ein neues Konto anlegt. Nachdem man dieses getan hat, braucht man den VPN Zugang nicht mehr. Man kann wie gewohnt seinen Netflix Account nutzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 14 =